Reseller Informationen!

Reseller Informationen#

Einleitung - Wie werde ich Reseller bei DeinServerHost?#

Zuerst sollte man sich die Frage stellen was man denn genau machen möchte. Möchte man wirklich ein Hosting-Unternehmen gründen, sollte man sich vorab bereits mit dem Thema beschäftigen. Wir helfen zwar unseren Resellern so gut wie wir können. Jedoch sollte eine gute Basis immer vorhanden sein.

Hat man nun seine Basis und einen Plan vor Augen, kann man den nächsten Schritt wagen. Wichtig ist nicht nur die Software zum erstellen von vServern oder Rechnungen - Nein, es kommt noch einiges mehr. Hier gibt es zum Beispiel das Gewerbe welches man anmelden muss um eben auch Rechnungen erstellen und Gewinn erzielen darf. Dieses Thema ist sehr Komplex und umfangreich. Wir möchten hier nicht weiter ins Detail gehen. Also gehen wir davon aus das all das bereits erledigt ist.

Nun sind wir an dem Punkt an dem wir ins Spiel kommen. Mit einer Anfrage zum Reseller starten wir nun weitere Gespräche. Denn auch hier gibt es Unterschiede. Wir bieten unter anderen das Resellen von folgenden Produkte:

  • KVM vServer (Mit eigenem Hostsystem welches wir zur Verfügung stellen)
  • Windows/Storage vServer¹
  • Dedicated Server¹
  • Gameserver²

Zu beginn sollte man sich erstmal nur für einen Bereich entscheiden. Damit man den Einstieg in diese umfangreiche Thematik erst einmal ruhig lernt. Ist man nun etwas vertrauter kann man weitere Systeme oder Bereiche dazu nehmen um das ganze zu steigern.

Die ersten Schritte - Die Kontaktaufnahme#

Wenn die Entscheidung gefallen ist das man Reseller werden möchte, kann man direkt bei uns Kostenfrei ein Konto eröffnen und sich mittels Support-Ticket. an uns wenden. Es gibt jedoch einige Informationen welche man vorab beifügen sollte. Wichtig für uns sind z.B folgende Informationen:

  • Hat man bereits Erfahrungen in diesen Gebieten?
  • Was genau wird benötigt, was wird man anbieten?
  • Hat man sich schon für eine Software entschieden?
  • Wurde ein Gewerbe bereits angemeldet oder besteht eines?
  • Welche Zahlungsart wird bevorzugt?
  • Werden Stellplätze im Rechenzentrum für eigene Server benötigt?
  • Sollten Hostsysteme von uns bezogen werden welcher Abrechnungszeitrum würde man wünschen? (Monatlich, Vierteljährlich, Halbjährlich, Jährlich)

In den Anfänglichen Gesprächen werden auch Fragen wie beispielweise eigene IP-Netze mit oder ohne WhoIs Eintrag besprochen. Ebenso gibt es auch die Möglichkeit Managed Server³ zu erhalten. Managed Server³ werden von uns betreut und überwacht, auf Anfrage würden wir die Systeme den Wünschen entsprechend einrichten. Managed Service³ ist grade für Einsteiger die noch nicht soviel Erfahrung auf diesen Bereichen haben sehr hilfreich.

Sobald alle Fragen geklärt worden sind, werden Bestellungen angelegt und es beginnt eine unter Umständen längere Wartezeit. Sobald Euer Hostsystem eingerichtet ist, kontaktieren wir Euch erneut.

Das erste Hostsystem - Einrichtung & Verwaltung#

Wir haben Euch soeben informiert das Euer Hostsystem Einsatzbereit ist. In den meisten fällen haben wir das System bereits vorkonfiguriert und Ihr könntet direkt starten. Nun kommen jedoch weitere Fragen hinzu - Wir gehen davon aus, man fängt mit einem KVM Hostsystem an.

  • Welche Software nutze ich um Kunden die Verwaltung deren Server zu ermöglichen?
  • Wie lege ich etwaige Rechnungen an, wie können meine Kunden diese begleichen?
  • Möchte man Automatisieren?

Für diese Fragen haben auch wir eine Lösung. Wir bieten WHMCS-Lizenzen an. WHMCS bietet alles was man benötigt um Server/Rechnungen/Kunden/Automatisierung steuern und verwalten zu können. Ein weiterer Vorteil von WHMCS ist das dieses Interface sehr leicht Erweitert werden kann mit Addons oder Modulen. Dazu später mehr.

Wir raten dazu WHMCS auf einem eigenen vServer oder Dedicated Server zu betreiben. Für den Anfang reicht ein vServer aus. Je nach Besucher aufkommen kann das jedoch variieren. Auf Anfrage helfen wir Euch bei der Installation von WHMCS. Jedoch ist es Ratsam das einmal selbst gemacht zu haben einfach des Wissens wegen. Nach der Installation kann man direkt los legen und Produkte Konfigurieren. WHMCS bietet eine kleinere Anzahl von vorinstallierten Modulen. Darunter auch das Plesk Module mit dem man eben WHMCS mit Plesk verbinden kann.

Services menuOrder List
Services - Create new ServiceCreate the new Service

Hat man nun das Erste Produkt angelegt, Preise definiert und sogar Konfigurationsoptionen für das Produkt erstellt, kann das Produkt genutzt werden. WHMCS bietet direkt einen Shop und einen Kundenbereich. Das bedeutet alle Produkte die nicht "Hidden" sind, werden im Shop Öffentlich unter deren Produktgruppe gelistet und sind bestellbar. Kunden müssen sich natürlich Registrieren um eine Bestellung tätigen zu können.

Hat man nun die erste Bestellung müssen wir diese ja auch irgend wie Bearbeiten. Dazu loggen wir uns wieder in unseren WHMCS - Adminbereich ein. Dort gehen wir nun auf "Orders" und in die Unterkategorie "Pending Orders", hier sollte nun unsere Bestellung auftauchen.

Orders menuOrder List
Orders - Pending OrdersOrders - List Order

Wenn wir die Bestellung nun Öffnen sehen weitere Details und unter Umständen sogar Aktionen die mit Modulen verbunden sein können. Im Beispiel eine Domain Registrierung. Hier werden auch direkt Aktionen angezeigt welche mir erlauben die Domain bei meinem Registrar anzumelden. Diese Aktion würde Automatisch beim Akzeptieren der Bestellung ausgeführt werden. Ist dies nicht gwünscht, kann man die Häken hierfür entfernen.

Orders - Manage Order

sobald die Bestellung angenommen worden ist, oder man das Produkt manuell eingerichtet hat, kann der Kunde dieses Produkt verwenden. Rechnungen bzw. Verlängerungsrechnungen erstellt WHMCS automatisch und sendet diese dem Kunden zu. Hier gibt es sehr viele Einstellungsmöglichkeiten man muss sich hier etwas einlesen. Ist das aber geschafft, hat den groben Ablauf von WHMCS verstanden. WHMCS bietet aber noch mehr als nur den Shop, ebenso können Kunden Support-Tickets eröffnen und ein Team Mitglied diese bearbeiten. Es können Ankündigungen oder Marketing-Emails versandt werden. Netzwerkprobleme können kommuniziert werden und Rabattcodes oder Affiliates erstellt werden. Ebenso lässt sich WHMCS nicht nur mit Modulen und Addons erweitern, auch können mit Themes das Design des Kunden und Adminbereiches verändert werden. Selbst ein Anfänger der etwas HTML beherscht kann im Template System Änderungen vornehmen.


¹ ) - Dedicated und Windows/Storage Server verfügen über ein eigenes Reseller Module
² ) - Für das Gameserver Reselling werden mindestens 2 Server benötigt. Einen für das Webinterface und einer für die ersten Gameserver.
³ ) - Der Managed Service gilt pro Server. Verursacht weitere Kosten.