Wie erstelle ich einen eigenen Valheim Server!

Einleitung#

Valheim

Valheim ist ein Survival Koop-Spiel. Mit bis zu 10 Spielern auf einer Karte kämpft Ihr im Nordischen Stil gegen Monster, Bosse und Götter. Grade nach der Ankunft in Valheim werdet Ihr einfach ins Kalte Wasser geschmissen, die ersten Minuten sind bereits nicht so leicht. Denn auch direkt am Anfang gibt es Wildschweine oder Greylinge welche euch nicht sonderlich Freundlich gesonnen sind. Es wird also Zeit sich die ersten Ausrüstungsgegenstände zu beschaffen.

Zugegeben die ersten Minuten sind vielleicht etwas ernüchternd, habt Ihr aber eure erste Axt - Beginnt wie ich finde das Spiel erst richtig. Selbstverständlich stehen Euch zu Anfang und über den gesamten Spielverlauf Tipps zur Verfügung. Immer dann wenn etwas neues Entdeckt worden ist, erscheint einer der beiden Raben Odin's Hugin und Munin mit weiteren Informationen.

Vorbereitung#

Um einen eigenen Valheim Gameserver betreiben zu können benötigt Ihr einen Server auf dem Ihr den Gameserver betreiben könnt. Hierzu geeignet sind vServer/Rootserver oder Dedicated Server. Wichtig ist das man Vollständige Administrative Rechte auf dem eigenen System besitzt. Über die Spezifikationen lässt sich streiten. Gameserver im Allgemeinen, benötigen immer starke Single Core Leistung. Das bedeutete CPUs mit hohen Taktraten von mindestens 3.0Ghz. Ich empfehle jedoch 3.5+Ghz. Denn etwas mehr Leistung hat noch nie geschadet und wie sagt man so schön? Haben ist besser als brauchen.

Die Wahl des Betriebsystems spielt hierbei keine Große Rolle da Valheim auf Linux sowie auf Windows funktioniert. Bei Windows muss man jedoch immer beachten, das hier mehr Leistung benötigt wird. Rechnet hier also immer etwas mehr Arbeitsspeicher (RAM) und etwas mehr Speicherplatz ein.

Geeignete Server gibt es bereits für unter 10.00 Euro. Ich Empfehle unsere KVM Game Server mit hohen Taktraten, ideal für Gameserver. Wer jedoch etwas mehr Leistung benötigt und direkt auf einen Dedicated Server setzen möchte, wir haben öfters günstige Dedicated Sonderposten.

Systemanforderungen#

Systemanforderungen unter Windows#

Client#

Die Systemanforderungen von Valheim sind in der Early Access noch instabil. Jedoch kann man inzwischen bereits festhalten das folgende Anforderungen ein gutes Spielerlebnis bieten könnne.

  • Ein 64-Bit Prozessor und ein 64-Bit Betriebssystem
  • Prozessor: i5 3GHz oder besser
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM ( 16GB Empfohlen )
  • Grafikkarte: GeForce GTX 970 Serie oder ähnlich
  • DirectX: Version 11
  • Speicherplatz: Mindestens 1 GB freier Speicherplatz

Server#

Die Systemanforderungen für den Valheim Gameserver sind etwas bescheidener. Hier muss man jedoch abwägen wieviele Spieler Zeitgleich auf dem Server spielen. Anhand dessen benötigt man logischerweise etwas mehr Leistung. Eine Solide Basis bilden folgende Werte:

⚠️ INFO - Beachtet bitte das dies die reinen Gameserver Anforderungen sind, der vServer/Dedicated Server sollte selbstverständlich etwas mehr haben)

  • Ein 64-Bit Prozessor und ein 64-Bit Betriebssystem
  • Prozessor: mit mindestens 3.0 Ghz im Basistakt
  • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM ( 4-8GB Empfohlen )
  • Speicherplatz: Mindestens 2 GB freier Speicherplatz ( 5-10GB Empfohlen )¹

Systemanforderungen unter Linux#

Client#

  • Ein 64-Bit Prozessor und ein 64-Bit Betriebssystem
  • Prozessor: i5 3GHz oder besser
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM ( 16GB Empfohlen )
  • Grafikkarte: GeForce GTX 970 Serie oder ähnlich²
  • Speicherplatz: Mindestens 1 GB freier Speicherplatz

Server#

  • Ein 64-Bit Prozessor und ein 64-Bit Betriebssystem
  • Prozessor: mit mindestens 3.0 Ghz im Basistakt
  • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM ( 4-8GB Empfohlen )
  • Speicherplatz: Mindestens 2 GB freier Speicherplatz ( 5-10GB Empfohlen )¹

⚠️ INFO
¹ ) - uMod oder Valheim Plus benötigen weiteren Speicherplatz.
² ) - Achte bei Linux auf etwaige Treiber Inkompatiblilitäten. Verwendet neuere Linux Distributionen um Probleme vorzubeugen.

Installation#

Die Installation auf Windows#

Zunächst müsst ihr Euch mit Eurem Server verbinden. Unter Windows geschieht dies in der Regel über die Remotedesktopverbindung, welche bei Windows Standardmäßig vorinstalliert ist. Es gibt auch noch die Möglichkeit mit anderen Softwares auf einen Server zuzugreifen. NoMachine ist zum Beispiel eines davon.

Wir verwenden jedoch nun die Windows Remotedesktopverwaltung, da dies die einfachste Form ist welche keine Vorkentnisse bedarf.

RemoteDesktop

In der Remotedesktopverwaltung, sehen wir ein Eingabefeld, das ist das einzige was uns im Moment interessiert. Dort geben wir unsere Server IPv4 Adresse ein. Im Anschluss klicken wir auf Verbinden. Nach einen kurzen Augenblick, sollte uns der entfernte Computer um einen Benutzernamen und ein Passwort bitten. In der Standard Konfiguration ist der Benutzername bei Windows immer Administrator. Natürlich kann dies auch abweichen. Schaut dazu bitte in eure Zugangsdaten die Ihr von euren Provider erhalten habt. Sollten wir nun unsere Zugangsdaten korrekt eingegeben haben, sind wir mit unseren Entfernen Computer verbunden. Wir sollten nun den Desktop des entfernten Computer's sehen.

Windowsserver

Nun haben wir 2 Möglichkeiten den Dedicated Server für Valheim zu installieren. Zum einen können wir das ganz normal über Steam machen zum anderen aber auch über SteamCMD. Die Steam variante ist so Simple, da muss man nicht groß etwas zu sagen. Hierzu wird einfach Steam auf dem eigenen Server installiert und man meldet sich mit einem Steam Konto an welches Valheim besitzt. In der Steam Suche gibt man nun den Begriff Valheim ein, im Anschluss sollte hier nun der Valheim Dedicated Server auftauchen. Hier klicken wir nun noch auf Installieren. Steam hält den Server ebenfalls automatisch Up-to-Date.

Steam

Ich bevorzuge jedoch die Variante über SteamCMD. Da man dann direkt auch lernt wie man einen solchen Gameserver auch auf Linux installiert. Der Ablauf ist in etwa der Selbe. Laden wir uns zuerst SteamCMD direkt von Steam runter. Dazu klicken wir auf folgenden Link: https://steamcdn-a.akamaihd.net/client/installer/steamcmd.zip Alternativ kann auch die Website von SteamCMD besucht werden um SteamCMD dort runterzuladen.

SteamCMD

Nachdem wir nun das Archiv runtergeladen haben, müssen wir dieses Entpacken. Dazu benötigen wir auf unseren Server ein weiteres Programm zum Beispiel 7Zip oder WinRar. Bevor wir dieses Entpacken, legen wir uns einen neuen Ordner auf dem Desktop an. In meinem Falle Valheim Gameserver. Dorthin verschiebe ich nun das Archiv. Damit wir alles weitere gleich an einem Ort haben. Nach dem Verschieben entpacken wir das Archiv direkt.

SteamCMD Move

Entpacken mit 7ZipEntpacken mit Winrar
7ZipWinrar

Nun sollten wir eine steamcmd.exe³ in unseren Ordner haben. Wir erstellen uns der Übersicht halber einen eigenen Ordner für die SteamCMD. Nennen wir ihn steamcmd. Wir verschieben die steamcmd.exe in diesen Ordner hinein. Denn dort werden gleich weitere Dateien abgelegt welche wir aber nicht in unseren Gameserver Ordner ansich benötigen.

⚠️ INFO ³ ) - Dateierweiterungen sind Standardmäßig ausgeblendet. In diesen Fall heißt die Datei lediglich SteamCMD.

Wir navigieren nun in unseren steamcmd Ordner und starten dort die Eingabeaufforderung. Diese können wir bequem über ⇧ Shift + Rechtsklick

SteamCMD StartenSteamCMD Einsatzbereit{#id .class}
SteamCMD startenSteamCMD ist Einsatzbereit

In der Eingabeaufforderung schreiben wir einfach nur den Dateinamen hinein steamcmd.exe und bestätigen mit ↩ Enter. Sobald diese passiert ist, startet die SteamCMD und installiert vorab alle benötigten Dateien und Updates, dies kann ein paar Minuten dauern. Nachdem die Updates installiert sind können wir die Console benutzen. Dies wird uns angezeigt mit

Steam>

Nun möchten wir den Valheim Gameserver installieren dazu geben wir folgendes in die Console ein.

Steam>login anonymous

Nun sollte unsere Console wie folgt aussehen

Steam>login anonymous
Connecting anonymously to Steam Public...Logged in OK
Waiting for user info...OK
Steam>

Nun müssen wir unseren Ordner festlegen in dem wir den Gameserver installieren möchten. Vorab müssen wir aber erstmal unseren Pfad ermitteln. Dazu gehen wir zurück auf unseren Ordner. Wechseln einen Ordner zurück. Nun Sollten wir wieder den steamcmd Ordner sehen. Hier erstellen wir nun einen weiteren Ordner ich nenne diesen Valheim, und navigieren in diesen hinein. Nun können wir aus der Adressleiste den Pfad kopieren.

Valheim Server Pfad kopieren

Nachdem wir den Pfad mit STRG + C oder Rechtsklick -> Kopieren, kopiert haben. Wechseln wir zurück zu unserer SteamCMD Console. Dort legen wir nun den Pfad fest.

Dies machen wir mit force_install_dir der Pfad sollte in Anführungszeichen " gesetzet werden. Dies verhindert falsche Pfade durch etwaige Leer- oder Sonderzeichen.

Steam>force_install_dir "C:\Users\Administrator\Desktop\Valheim Gameserver\Valheim"

INFO - Mit Einem Rechtsklick auf das Eingabefenster im Titel Bereich kann man den zuvor Kopierten Text über Bearbeiten einfügen.

CMD paste

Nach dem Bestätigen mit ↩ Enter erhalten wir keine Ausgabe. Der Pfad wurde trotzdem gesetzt. Nun installieren wir den Dedicated Server von Valheim. Dazu weisen wir SteamCMD an eine APP zu updaten. Da wir diese aber bisher noch nicht installiert haben, wird SteamCMD dies bemerken und nachholen. Wir bauen später auch noch ein Update Script mit dem wir unseren Server jederzeit prüfen und Updaten lassen können. Nun installieren wir aber erstmal den Server selbst. Dazu geben wir folgendes in die Console ein app_update 896660 validate

Steam>app_update 896660 validate

Wir sollten nun folgende Ausgabe erhalten

Steam>app_update 896660 validate
Update state (0x3) reconfiguring, progress: 0.00 (0 / 0)
Update state (0x3) reconfiguring, progress: 0.00 (0 / 0)
Update state (0x3) reconfiguring, progress: 0.00 (0 / 0)
Update state (0x61) downloading, progress: 0.82 (8388608 / 1023663629)
Update state (0x61) downloading, progress: 3.86 (39546856 / 1023663629)
Update state (0x61) downloading, progress: 16.12 (165002565 / 1023663629)
Update state (0x61) downloading, progress: 23.94 (245035437 / 1023663629)
Update state (0x61) downloading, progress: 33.09 (338685851 / 1023663629)
Update state (0x61) downloading, progress: 51.68 (529001625 / 1023663629)
Update state (0x61) downloading, progress: 59.67 (610867218 / 1023663629)
Update state (0x61) downloading, progress: 71.27 (729564842 / 1023663629)
Update state (0x61) downloading, progress: 85.06 (870768741 / 1023663629)
Update state (0x61) downloading, progress: 93.59 (958027045 / 1023663629)
Success! App '896660' fully installed.

Der Satz Success! App '896660' fully installed. informiert uns das der Server nun vollständig installiert worden ist. In unseren zuvor angelegten Ordner sollten nun alle Spieldateien vorhanden sein.

Valheim Files Win

Wir könnten den Valheim Server nun bereits starten. Jedoch würden wir sicher noch Veränderungen vornehmen unter anderen den Server Namen zu ändern. Dazu öffnen wir die start_headless_server.bat mit einem Texteditor, da die Datei nicht sehr groß ist, nutze ich Notepad.

@echo off
set SteamAppId=892970
echo "Starting server PRESS CTRL-C to exit"
REM Tip: Make a local copy of this script to avoid it being overwritten by steam.
REM NOTE: Minimum password length is 5 characters & Password cant be in the server name.
REM NOTE: You need to make sure the ports 2456-2458 is being forwarded to your server through your local router & firewall.
valheim_server -nographics -batchmode -name "My server" -port 2456 -world "Dedicated" -password "secret"

Wir ändern hier nun den Servernamen, den Namen der Welt und das Paswort. Unsere Bearbeitete Datei sollte nun wie folgt aussehen.

@echo off
set SteamAppId=892970
echo "Starting server PRESS CTRL-C to exit"
REM Tip: Make a local copy of this script to avoid it being overwritten by steam.
REM NOTE: Minimum password length is 5 characters & Password cant be in the server name.
REM NOTE: You need to make sure the ports 2456-2458 is being forwarded to your server through your local router & firewall.
valheim_server -nographics -batchmode -name "Wiki Server by DeinServerHost.de" -port 2456 -world "Wiki" -password "MeinPassword1234"

Nun noch speichern und wir können den Editor wieder schließen. Nun starten wir die Datei mit einem Doppelklick. Nun öffnet sich ein weiteres Consolen Fenster mit den Ausgaben des Servers. Viele der Ausgaben sind für uns nicht von Bedeutung. Wir warten nur auf eine der beiden Ausgaben

⚠️ INFO - In der Valheim Dedicated Server Manual.pdf findet Ihr eine genaue Beschreibung der jeweiligen Argumente sowie weitere Details zum Server unter anderen den Speicherort der Welten.

03/07/2021 17:36:07: Done generating locations, duration:6136,5345 ms
03/07/2021 17:36:07: Game server connected

Letztere Meldung kann ausbleiben, da wir bisher noch keine Ports geöffnet haben. Nun sollte der Gameserver gestartet und Einsatzbereit sein. Schließen wir den Server erst einmal wieder dazu drücken wir STRG + C nachdem wir die Console wieder in den Fokus genommen haben.

Updates unter Windows installieren#

Nun erstellen wir uns eine neue Text-Datei. Diese geben wir den Namen update.bat. Nach dem anlegen der Datei öffnen wir diese mit dem Editor unserer Wahl. Nun müssen wir uns den Pfad zu unserer steamcmd besorgen. Dazu navigieren wir wieder einen Ordner zurück und gehen in den steamcmd Ordner rein. Aus unserer Adressleiste wie zuvor beim Gameserver, kopieren wir nun den Pfad.

Nachdem wir den Pfad kopiert haben, wechseln wir wieder zurück und öffnen die update.bat mit einem Editor. Ich nutze wieder Notepad da hier nich viel geschrieben wird. Es soll ja nur schnell gehen.

In der Datei schreiben wir folgenden Code:

@echo off
title Update Valheim Gameserver
"C:\Users\Administrator\Desktop\Valheim Gameserver\steamcmd\steamcmd.exe" +login anonymous +force_install_dir "C:\Users\Administrator\Desktop\Valheim Gameserver\Valheim" +app_update 896660 validate +exit

In der Dritten Zeile haben wir den Pfad zu unserer steamcmd.exe eingefügt, damit wir diese Datei starten können. Danach machen wir das selbe wie zuvor, wir melden uns an, übergeben den Pfad zu unseren Gameserver, weisen SteamCMD an nach Updates zu prüfen und beenden danach. Testen wir es einmal.

Update Bat

Nun funktioniert das Updaten und das Starten des Servers. Wer möchte kann nun die beiden .bat-Dateien mit gedrückter STRG + Linksklick selektieren und im Anschluss nach der Selektierung beider Dateien mit gedrückter ALT + Linksklick aus dem Ordner auf dem Desktop ziehen um von beiden Dateien eine Verknüpfung zu erstellen. So hat man beide Dateien immer auf dem Desktop Griffbereit.

⚠️ INFO - Bei Euch wird die Console wieder verschwinden sobald sie fertig ist, bei mir tut sie das nicht da ich in der letzten Zeile in der update.bat pause eingefügt habe. Damit wartet die Console auf eine Eingabe vom Benutzer. Für das reine Updaten des Servers ist dies aber nicht erforderlich.

⚠️ INFO - Um eine .bat-Datei zu erzeugen müssen wir die Ausblendung bekannter Dateierweiterungen deaktivieren. Andernfalls wird es eine update.bat.txt

Dateierweiterungen

Die Installation auf Linux#

Zunächst müsst ihr Euch mit Eurem Server verbinden. Unter Linux geschieht dies in der Regel über einen SSH Client. Wir verwenden nun Putty da es am bekanntesten ist. Es gibt noch viele weitere SSH Clients wie z.B MobaXterm oder Terminus.

Putty

Nachdem man sich nun mit dem Server das erste mal Verbunden hat wird man gefragt wie man mit den Hostkeys verfahren möchte. Diese dienen dazu den Server eindeutig zu bestimmen. Man kann diese Keys speichern oder eben nicht. Das ist jedem selbst überlassen, wir speichern diesen damit diese Meldung nicht erneut erscheint, da wir uns ggf. häufiger mit dem Server verbinden werden.

Putty Hostkeys

Im Anschluss sollten wir die Login Maske sehen. Hier ist bei Linux der Standard Benutzername root. Das Passwort entnehmt Ihr bitte euren Zugangsdaten die Ihr von Eurem Provider erhalten habt.

⚠️ INFO - Bei Linux ist es üblich das die Eingabe von Passwörter versteckt wird, man bekommt hier kein Visuelles Feedback. Das bedeutet wenn man ein Passwort eintippen soll, und man dies tut, sieht man keine Eingabe, das Passwort wird jedoch tatsächlich eingegeben auch wenn man es nicht sieht!

Putty Login

Nach dem Erfolgreichen Login sollte eine ähnliche Ausgabe wie root@Hostname:~# erscheinen. Ist dies der Fall können wir Fortfahren. Bevor wir jedoch etwas installieren, sollten wir das System updaten und auf den neusten Stand bringen. Dies kann unter umständen sehr wichtig sein. Ich nutze in meinem Fall nun Ubuntu 18.04 somit kann ich einfach mithilfe der folgenden Commands das System aktualisieren.

root@Ubuntu18:~# apt update && apt upgrade -y

Ihr solltet eine Ähnliche Ausgabe erhalten wenn euer System bereits auf dem neusten Stand ist.

root@Ubuntu18:~# apt update && apt upgrade -y
OK:1 http://security.ubuntu.com/ubuntu bionic-security InRelease
OK:2 http://archive.ubuntu.com/ubuntu bionic InRelease
OK:3 http://archive.ubuntu.com/ubuntu bionic-updates InRelease
OK:4 http://archive.ubuntu.com/ubuntu bionic-backports InRelease
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
Alle Pakete sind aktuell.
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
Paketaktualisierung (Upgrade) wird berechnet... Fertig
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 0 zu entfernen und 0 nicht aktualisiert.

⚠️ INFO - apt update && apt upgrade -y kann auch Problemlos unter Debian 9 / 10 oder Ubuntu 16.04 oder 20.04 benutzt werden.

Nun müssen wir SteamCMD installieren um später den Valheim Gameserver installieren zu können. Dazu müssen wir vorher aber noch ein paar Pakete installieren die benötigt werden.

root@Ubuntu18:~# dpkg --add-architecture i386
root@Ubuntu18:~# apt update
root@Ubuntu18:~# apt install -y --no-install-recommends --no-install-suggests lib32stdc++6 lib32gcc1 wget ca-certificates nano libsdl2-2.0-0:i386 curl

Die Installation kann etwas dauern, also einfach etwas Geduld mitbringen. Sobald die Installation abgeschlossen ist, fahren wir fort mit der Installation von SteamCMD. Dazu nutzen wir folgende Commands.

root@Ubuntu18:~# mkdir -p "/home/steamcmd"
root@Ubuntu18:~# wget -qO- 'https://steamcdn-a.akamaihd.net/client/installer/steamcmd_linux.tar.gz' | tar xvzf - -C "/home/steamcmd"
root@Ubuntu18:~# /./home/steamcmd/steamcmd.sh +quit
root@Ubuntu18:~# mkdir -p "/home/steamcmd/.steam/sdk32"
root@Ubuntu18:~# ln -s "/home/steamcmd/linux32/steamclient.so" "/home/steamcmd/.steam/sdk32/steamclient.so"
root@Ubuntu18:~# ln -s "/home/steamcmd/linux32/steamcmd" "/home/steamcmd/linux32/steam"
root@Ubuntu18:~# ln -s "/home/steamcmd/steamcmd.sh" "/home/steamcmd/steam.sh"
root@Ubuntu18:~# ln -s "/home/steamcmd/linux32/steamclient.so" "/usr/lib/i386-linux-gnu/steamclient.so"
root@Ubuntu18:~# ln -s "/home/steamcmd/linux64/steamclient.so" "/usr/lib/x86_64-linux-gnu/steamclient.so"

Wunderbar, nun sollten wir alles Vorbereitet haben und können unseren Valheim Gameserver installieren. Dazu nutzen wir den folgenden Command. Damit weisen wir SteamCMD an sich einloggen und dann direkt die App also der Valheim Dedicated Server in unseren angegebenen Pfad zu installieren. In meinem Fall ist der Pfad /home/Valheim.

root@Ubuntu18:~# /./home/steamcmd/steamcmd.sh +login anonymous +force_install_dir "/home/Valheim" +app_update 896660 validate +quit
Redirecting stderr to '/root/Steam/logs/stderr.txt'
[ 0%] Checking for available updates...
[----] Verifying installation...
Steam Console Client (c) Valve Corporation
-- type 'quit' to exit --
Loading Steam API...OK.
Connecting anonymously to Steam Public...Logged in OK
Waiting for user info...OK
Update state (0x3) reconfiguring, progress: 0.00 (0 / 0)
Update state (0x61) downloading, progress: 1.20 (12582912 / 1051599543)
Update state (0x61) downloading, progress: 6.70 (70486588 / 1051599543)
Update state (0x61) downloading, progress: 37.53 (394667015 / 1051599543)
Update state (0x61) downloading, progress: 97.78 (1028269951 / 1051599543)
Success! App '896660' fully installed.
root@Ubuntu18:~#

Der letzte Satz Success! App '896660' fully installed. informiert uns das nun die App installiert worden ist und das wir Fortfahren können. Nun dann tun wir das. Wir wechseln in unserer Gameserver Verzeichnis cd /home/Valheim/. Dort angekommen editieren wir die start_server.sh hierzu nutzen wir nano. Also nano start_server.sh öffnet uns die Datei und wir können diese bearbeiten. Wir möchten nun den Servernamen, das Passwort und den Namen der Welt ändern. Nachdem wir diese Änderungen vorgenommen haben, können wir mit Strg + X die Speicherung der Datei anweisen. Bestätigen müssen wir die Speicherung noch mit Y oder J.

Nano save File

Nachdem wir die Datei gespeichert haben können wir den Server einmal Testweise starten. Da wir im selben Ordner wie die server_start.sh Datei sind können wir diese einfach mit ./server_start.sh ausführen. Viele der Ausgaben vom Gameserver können ignoriert werden. Wir warten lediglich auf eine der beiden Ausgaben.

03/08/2021 09:24:11: Done generating locations, duration:9266,73 ms
03/08/2021 09:24:11: Game server connected

Nun ist der Gameserver vollständig gestartet und kann benutzt werden. Jedoch würde wenn wir Putty schließen, der Server ebenfalls gestoppt werden. Da die Session sich beendet und damit auch alle Aktiven Anwendungen die in der Session laufen. Also brauchen wir ein Programm welches den Server online hält selbst wenn niemand mit dem Server verbunden ist. Dazu nutzen wir Tmux. Wir beenden den Server also wieder, dazu drücken wir Strg + C daraufhin fährt der Server runter und wir können die Console wieder verwenden. Zunächst müssen wir Tmux installieren dies tun wir mithilfe des apt install Commands den wir bereits kennen. Also apt install tmux -y, nachdem die Installation abgeschlossen ist starten wir tmux mit dem Command tmux. Sobald Tmux gestartet ist sollte am unteren Rand von Putty ein Grüner Balken erscheinen. Dieser ist unsere Taskleiste darin sehen wir alle Aktive Fenster. Dazu später mehr. Erstmal starten wir den Gameserver wieder wie zuvor ./start_server.sh. Doch dieses mal bleibt der Server auch Aktiv wenn keiner mehr auf dem Server Aktiv ist. Simulieren wir es einfach mal. Schließt Putty und verbindet Euch erneut mit eurem Server. Sobald Ihr wieder angemeldet seid, nehmt die alte Tmux Session wieder auf mit tmux a und wenn nun alles geklappt hat, sehr Ihr wieder die Console vom Valheim Gameserver.

Natürlich können wir Tmux aus verlassen ohne Putty zu beenden. Dazu drücken wir Strg + B zusammen und lassen diese wieder los. Direkt danach drücken wir D. Nun sollte Tmux in den Hintergrund verschwunden sein.

[detached (from session 0)]
root@Ubuntu18:/home/Valheim#

Um die Session wieder aufzunehmen nutzen wir wieder den Command tmux a.

Tmux

⚠️ INFO - Tmux kann noch weitaus mehr, jedoch würde es den Rahmen sprengen. Es lohnt sich aber einmal folgende Seite zu besuchen. Grade die Tastenkürzel sind sehr nützlich. https://wiki.ubuntuusers.de/tmux/

Updates unter Linux installieren#

Beenden wir den Server wieder mit Strg + C. Da wir ja ein Update ausführen möchten ist es wichtig das der Server ausgeschaltet ist. Damit keine Dateien im laufenden Betrieb überschrieben werden.

Nun verlassen wir auch Tmux wieder um uns ein Update Script zu erstellen damit den Server auch Updaten können wenn es nötig wird. Dazu drücken wir Strg + B zusammen und lassen diese wieder los. Direkt danach drücken wir D. Nun sollte Tmux in den Hintergrund verschwunden sein.

Nun erstellen wir eine neue Datei dazu nutzen wir wieder nano. Also nano update.sh nun haben wir diese Datei im Editor Nano geöffnet und können dort folgenden Inhalt hinein schreiben.

/./home/steamcmd/steamcmd.sh +login anonymous +force_install_dir "/home/Valheim" +app_update 896660 validate +quit

⚠️ INFO - Achtet bitte auf Eure Pfade! Diese sind essentiell für die Fehlerfreie Ausführung!

Wir speichern wieder mit Strg + X und bestätigen wieder mit Y oder J. Nun müssen wir die Datei noch Ausführbar machen dazu geben wir den Befehl chmod +x update.sh ein. Das +x bedeutet hier wir fügen der Datei Rechte hinzu undzwar x und x steht für Execute. Wenn wir das ganze anders rum machen z.B -x würden wir die Rechte entfernen.

Nun können wir das Script ausführen dazu geben wir einfach ./update.sh in unsere Console ein. Danach sollte eine ähnliche Ausgabe wie diese erscheinen.

root@Ubuntu18:/home/Valheim# ./update.sh
Redirecting stderr to '/root/Steam/logs/stderr.txt'
[ 0%] Checking for available updates...
[----] Verifying installation...
Steam Console Client (c) Valve Corporation
-- type 'quit' to exit --
Loading Steam API...OK.
Connecting anonymously to Steam Public...Logged in OK
Waiting for user info...OK
Update state (0x5) verifying install, progress: 1.10 (11534336 / 1051599543)
Update state (0x5) verifying install, progress: 36.37 (382505503 / 1051599543)
Update state (0x61) downloading, progress: 0.00 (0 / 575)
Update state (0x61) downloading, progress: 0.00 (0 / 575)
Success! App '896660' fully installed.
root@Ubuntu18:/home/Valheim#

Der letzte Satz Success! App '896660' fully installed. informiert uns wieder das der Server vollständig installiert und Up-to-Date ist. Nun sollten wir uns ggf. um die Portfreigabe kümmern.

Port Weiterleitung/Öffnung#

Windows Firewall Portfreigabe#

Nun, wir haben unseren Valheim Server nun vollständig eingerichtet. Nun müssen wir jedoch unter Windows noch Ports freigeben damit der Server von außen auch erreichbar ist. Grade für Einsteiger die noch nie einen Server bzw. einen Gameserver eingerichtet haben, haben mit der Windows Firewall Probleme. Dabei ist es viel einfacher als es aussieht. Im Grunde sind es lediglich 2 Schritte. Schritt eins, die Windows Firewall öffnen. Schritt zwei, die Port Regel definieren.

Lasst uns das nun also zusammen machen. Öffnen wir die Windows Firewall. Hierzu gibt es verschiedene Wege dies zu erledigen.

Über das Startmenü suchen#

Öffnen wir also das Startmenü unter Windows Server 2012 ist es noch das Vollbild Startmenü, oben Rechts haben wir die Lupe um nach etwas suchen zu können. Dort geben wir einfach Windows Firewall nach kurzer Zeit sollte direkt die Windows-Firewall mit erweiterter Sicherheit erscheinen, diesen wählen wir aus.

Windows Server 2012Windows Server 2016
Windows Server 2012Systemsteuerung - Kleine Symbole - Windows Firewall

Über die Systemsteuerung#

Zuerst machen wir einen Rechtsklick auf das Windows Icon unten Links in der Ecke und wählen die Systemsteuerung. Dort angelegt stellen wir auf Kleine Symbole damit wir im nächsten Schritt direkt die Windows Firewall auswählen können. Dort angelangt, müssen wir nun nur noch in die Erweiterten Einstellungen wechseln.

Startmenü - Rechtsklick - SystemsteuerungSystemsteuerung - Kleine Symbole - Windows Firewall
Startmenü - Rechtsklick - SystemsteuerungSystemsteuerung - Kleine Symbole - Windows Firewall

Windows Firewall

In der Windows Firewall mit erweiterter Sicherheit angekommen sehen wir oben Links Eingehende Regeln. Diese müssen wir auswählen. Da wir ja erwarten das andere sich zu unseren Server verbinden. Sie kommen also von draußen durch die Tür ins Haus innere. In der Mittleren Ansicht sehen wir alle Regeln die aktuell definiert sind, mit einem grünen Haken markiert Aktive Regel, sind Aktive Regeln, mit einem grauen Deaktivierte Regel deaktivierte.

Oben Rechts klicken wir nun auf Neue Regel. Im Nachfolgenden Dialog, wählen wir Port, da wir ja einen Port öffnen möchten. Wir klicken auf Weiter. Nachfolgend wählen wir TCP, da wir die Ports für das Protokoll TCP öffnen möchten. Wir wählen Bestimmte lokale Ports.

TCP Ports: 2456-2457,27015-27030,27036-27037
UDP Ports: 2456-2457,4380,27000-27031,27036

Nach dem wir die Ports eingetragen haben, klicken wir wieder auf Weiter. Nachfolgend wählen wir Verbindung zulassen und klicken auf Weiter. Wir wenden die Regel dauerhaft an also wählen wir Domäne, Privat und Öffentlich und klicken erneut auf Weiter. Nun definieren wir im letzten Schritt den Namen der Regel, hier macht es Sinn das Protokoll mit anzugeben also tragen wir Valheim-Gameserver-TCP ein und klicken auf Fertig stellen. Nun wiederholen wir den Schritt noch für die UDP Ports. Haben wir das nun ebenfalls erleidigt. Sind wir fertig und können unseren Valheim Server wieder starten.

Wir navigieren also zurück in unseren Valheim Ordner im Valheim Gameserver Ordner und starten den Server über die Datei start_headless_server.bat.

⚠️ INFO - Wenn Ihr Euch die Verknüpfung erstellt habt, könnt Ihr den Server auch über die Verknüpfung über den Desktop starten.

❗ WICHTIG ❗ - Solltet Ihr beim Editieren der start_headless_server.bat den Port geändert haben, müsst Ihr dies bei der Portfreigabe beachten! Wichtig ist ebenfalls das der Steamport um eins höher ist als der Port der in der Datei definiert worden ist. Der Standard Gameport ist 2456 der Steamport ist also 2457. Wenn wir den Port nun also auf 27010 ändern ist der Steamport 27011.

Firewall Rule

Linux Portfreigabe mit UFW#

Nun, wir haben unseren Valheim Server nun vollständig eingerichtet. Unter einigen Linux Distributionen ist es nicht notwendig Ports erst zu öffnen. Unter anderen muss man jeden Port Explizit öffnen. Da wir Ubuntu verwenden, ist UFW standardmäißg installiert. Somit müssen wir unsere Ports auch hier öffnen. Dies tun wir mit folgenden Befehlen:

root@Ubuntu18:/home/Valheim# ufw allow 2456:2457,27015:27030,27036:27037/tcp
Rules updated
Rules updated (v6)
root@Ubuntu18:/home/Valheim# ufw allow 2456:2457,4380,27000:27031,27036/udp
Rules updated
Rules updated (v6)

Nun sind wir fertig und können unseren Server beitreten.

Dem eingenen Server beitreten#

Beitritt über die InGame Server Liste#

Lasst uns Valheim starten. Hierzu öffnen wir Steam und klicken bei Valheim auf starten.

Valheim Startgame

Sobald wir im Spiel angekommen sind, gehen wir auf Spiel starten und erstellen uns einen Charakter. Haben wir dies erledigt, klicken wir auf Starten um zur Server auswahl zu kommen. Dort angekommen warten wir etwas bis ein paar Tausend Server geladen sind, da sonst unserer Server nicht direkt in der Liste erscheint. In der Suchbox geben wir nun den Namen unseres Servers ein um diesen zu finden. Ist dies geschehen können wir diesen Beitraten nachdem wir ihn selektiert haben und auf Verbinden geklickt haben. Danach werden wir nach unseren Server Passwort gefragt.

Valheim Server Browser

Server Password

InGame

Haben wir nun das richtige Passwort angegeben. Starten wir auf dem Server. Nun können wir Valheim spielen. Ich wünsche viel Spaß und Erfolg, möge Odin mit Euch sein!

Beitritt über die Steam Favoriten#

Sollte der eigene Server nicht in der InGame Server Liste auftauchen oder Ihr möchtet nicht solange warten bis alle Server geladen worden sind. Kann man den Server in seine Steam Favoriten hinzufügen und darüber beitreten.

Dazu öffnen wir die Steam Serverliste. Dazu gehen wir in Steam auf Ansicht und wählen Server aus. Dort angelagt klicken wir auf Favoriten. Dort nun auf Server hinzufügen um unseren Server hinzuzufügen. Im nachfolgenden Dialog müssen wir unsere Server IP-Adresse und Port angeben. Hierbei ist zu beachten das der Steam Port der Gameport +1 ist. Der Valheim Standard Gameport ist 2456. Somit ist der Steam Port 2457. Also tragen wir dort nun unsere IP und den Port ein. Wir klicken auf Spiele unter dieser Adresse finden nachfolgend sollte unser Server in der unteren Liste erscheinen, wir wählen diesen aus und klicken auf Ausgewählten Server den Favoriten hinzufügen. Damit haben wir nun unseren Server in unseren Favoriten. Wichtig, nach dem man neue Server hinzugefügt hat, muss man die Favoriten noch einmal Aktualisieren. Erst dann ist ein Beitritt möglich. Mit einem Doppelklick auf unseren Server in der Liste erscheint nun die Beitrittsanfrage die uns nach dem Passwort des Servers fragt. Hier können wir einfach irgendwas angeben. Aktuell wird das Passwort nicht an das Spiel übergeben und man wird im Spiel noch einmal nach dem richtigen Passwort des Servers gefragt.

Steam Serverliste öffnenFavoriten hinzufügenServer beitritt
Steam Serverliste öffnenFavoriten hinzufügenFavoriten hinzufügen

Sobald der Beitritt erfolgt ist und nun das richtige Passwort auch im Spiel angegeben worden ist. Sollte man nun im Spiel sein und kann direkt los starten. Ich wünsche viel Spaß und Erfolg, möge Odin mit Euch sein!

InGame

uMod Installieren#

uMod auf Windows installieren#

Um uMod auf Windows zu installieren müssen wir die Windows PowerShell starten. Dazu suchen wir im Startmenü die PowerShell. Nachdem wir diese gestartet haben können wir nun uMod mit folgenden Command installieren.

PS C:\Users\Administrator> Invoke-WebRequest https://umod.io/umod-install.ps1 -OutFile umod-install.ps1
PS C:\Users\Administrator> ./umod-install.ps1

⚠️ INFO - PowerShell Version 5 oder höher wird benötigt! Unter Github kann man die neueren Versionen runterladen und installieren.
.NET 5.0 SDK wird benötigt und sollte vorab installiert sein! Download .NET 5.0

Nachdem die Installation abgeschlossen ist, prüfen wir ob uMod Global installiert ist. Wir geben also umod in die Console ein und sollten eine ähnliche Ausgabe erhalten.

PS C:\Users\Administrator> umod
__ __ _ _ _
_ _| \/ | ___ __| | / \ __ _ ___ _ __ | |_
| | | | |\/| |/ _ \ / _` | / _ \ / _` |/ _ \ '_ \| __|
| |_| | | | | (_) | (_| | / ___ \ (_| | __/ | | | |_
\__,_|_| |_|\___/ \__,_| /_/ \_\__, |\___|_| |_|\__|
|___/ 1.2.324
https://umod.org
Usage:
command [options]
More Info:
command --help
Options:
--dir, --working-directory=VALUE
Use the specified directory as the working
directory (instead of the current directory)
-h, --help Display help information
-v, --verbose Increase verbosity of message output
-q, --quiet Disable console output
Available commands:
cache - Describe or clear information in deployment cache
cfg|config - Configure a Toml configuration file
depends - Check which plugins depend on the specified plugin
h|help - Display command information and available arguments
i|install - Install game servers, packages, and apps (use 'require' for plugins)
l|launch - Launch game server
n|new - Create a new project or item from a template
o|old|obsolete|outdated - Checks if any installed plugins are out of date
prohibits - Check which plugins are blocking a given package
d|uninstall|remove - Uninstall packages, official extensions, and apps
r|require - Install plugins
show - List available packages and show package details
source - Manage plugin sources
status - Checks if tracked files are modified or out of date
suggests - List installation suggestions or find suggestions of a specified plug
in
u|update|upgrade - Update game servers, packages, apps, and plugins
validate - Validates plugins and/or package installations
PS C:\Users\Administrator>

Nun ist uMod vollständig installiert und wir können es verwenden. Nun navigieren wir in unseren Gameserver Ordner und installieren dort uMod Valhaim. Dazu nutzen wir nun folgenden Command. Damit wird uMod Valheim in diesen Ordner installiert.

PS C:\Users\Administrator> umod install Valheim --dir "C:\Users\Administrator\Desktop\Valheim Gameserver\Valheim" -P
0,01% valheim_server_Data\Managed\UnityEngine.IMGU
25,42% valheim_server_Data\globalgamemanagers
45,47% valheim_server_Data\level2
61,53% valheim_server_Data\sharedassets4.assets
83,73% valheim_server_Data\sharedassets3.assets.res
88,79% valheim_server_Data\sharedassets3.resource
99,89% valheim_server_Data\sharedassets3.assets
100,00% valheim_server_Data\sharedassets1.resource
Downloaded installer umod-webclient-1.0.105 (from manifest)
Downloaded installer umod-compiler-1.0.110 (from manifest)
Downloaded installer umod-database-1.0.105 (from manifest)
App install successful
PS C:\Users\Administrator>

Die Ausgabe App install successful informiert uns nun das Valheim uMod installiert worden ist und Einsatzbereit. Wenn wir nun in diesen Ordner navigieren, sehen wir den gesamten Valheim Server und auch den uMod Ordner in dem wir später unsere Plugins manuell ablegen können oder Konfig Dateien bearbeiten können. Starten wir den Server wieder über die start_headless_server.bat und schauen ob die Installation Erfolgreich war. In der Konsole sollte nun eine Ausgabe ähnlich dieser erscheinen

7:17 PM [Info] [Valheim] uMod version 1.0.1129 running on Valheim server version 0.147.3

Nun wissen wir das uMod Erfolgreich installiert worden ist.

uMod Updates installieren#

Um nun Updates zu installieren benötigen wir lediglich den folgenden Command. Dieser installiert die notwendigen Updates vollkommen Automatisch.

PS C:\Users\Administrator> umod update valheim --dir="C:\Users\Administrator\Desktop\Valheim Gameserver\Valheim" -P
Valheim server up to date (6315977). Use --force to update from the depot anyway
Valheim already up to date (v1.0.176-develop)
uMod WebClient already up to date (v1.0.308-develop)
uMod Compiler already up to date (v1.0.429-develop)
uMod Database already up to date (v1.0.349-develop)
PS C:\Users\Administrator>

Nun erhalten wir die Meldung das der Valheim Server bereits auf dem neusten Stand ist und auch weitere Komponenten kein Update bedürfen.

⚠️ INFO - Wir können --dir="C:\Users\Administrator\Desktop\Valheim Gameserver\Valheim" auch weg lassen sofern wir uns in dem richtigen Ordner mit der PowerShell befinden.

uMod auf Linux installieren#

Um uMod auf unseren Linux Server zu installieren müssen wir lediglich ein paar Befehle ausführen. ZUnächst laden wir uns das Installationscript von uMod runter. Danach erlauben wir die Ausführung des Scripts und führen es im anschluss aus.

root@Ubuntu18:/home/Valheim# wget -q https://umod.io/umod-install.sh
root@Ubuntu18:/home/Valheim# chmod +x umod-install.sh
root@Ubuntu18:/home/Valheim# ./umod-install.sh
_ _ __ __ ___ ____
| | | | \/ |/ _ \| _ \
| | | | |\/| | | | | | | |
| |_| | | | | |_| | |_| |
\___/|_| |_|\___/|____/
Downloading dotnet-install...
dotnet-install: Downloading primary link https://dotnetcli.azureedge.net/dotnet/Sdk/5.0.200/dotnet-sdk-5.0.200-linux-x64.tar.gz
dotnet-install: Extracting zip from https://dotnetcli.azureedge.net/dotnet/Sdk/5.0.200/dotnet-sdk-5.0.200-linux-x64.tar.gz
dotnet-install: Adding to current process PATH: `/root/.dotnet`. Note: This change will be visible only when sourcing script.
dotnet-install: Note that the script does not resolve dependencies during installation.
dotnet-install: To check the list of dependencies, go to https://docs.microsoft.com/dotnet/core/install, select your operating system and check the "Dependencies" section.
dotnet-install: Installation finished successfully.
Checking environment...
Installing uMod global tool...
Package source with Name: uMod added successfully.
You can invoke the tool using the following command: umod
Tool 'umod' (version '1.2.324-develop') was successfully installed.
Getting ready...
Determining projects to restore...
Restored /root/.templateengine/dotnetcli/v5.0.200/scratch/restore.csproj (in 8.16 sec).
Bash auto-completion shim installed
uMod install complete!

Die Ausgabe uMod install complete! informiert uns nun das uMod Global installiert ist. Da wir aber den umod Command noch nicht benutzen können. Müssen wir noch das Profile neuladen. Dazu geben wir folgendes in die Console ein.

root@Ubuntu18:/home/Valheim# . ~/.profile

Wenn wir nun den umod Command ebenfalls in die Console eingeben sollten wir eine Ausgabe ähnlich dieser erhalten.

root@Ubuntu18:/home/Valheim# umod
__ __ _ _ _
_ _| \/ | ___ __| | / \ __ _ ___ _ __ | |_
| | | | |\/| |/ _ \ / _` | / _ \ / _` |/ _ \ '_ \| __|
| |_| | | | | (_) | (_| | / ___ \ (_| | __/ | | | |_
\__,_|_| |_|\___/ \__,_| /_/ \_\__, |\___|_| |_|\__|
|___/ 1.2.324
https://umod.org
Usage:
command [options]
More Info:
command --help
Options:
--dir, --working-directory=VALUE
Use the specified directory as the working
directory (instead of the current directory)
-h, --help Display help information
-v, --verbose Increase verbosity of message output
-q, --quiet Disable console output
Available commands:
cache - Describe or clear information in deployment cache
cfg|config - Configure a Toml configuration file
depends - Check which plugins depend on the specified plugin
h|help - Display command information and available arguments
i|install - Install game servers, packages, and apps (use 'require' for plugins)
l|launch - Launch game server
n|new - Create a new project or item from a template
o|old|obsolete|outdated - Checks if any installed plugins are out of date
prohibits - Check which plugins are blocking a given package
d|uninstall|remove - Uninstall packages, official extensions, and apps
r|require - Install plugins
show - List available packages and show package details
source - Manage plugin sources
status - Checks if tracked files are modified or out of date
suggests - List installation suggestions or find suggestions of a specified plugin
u|update|upgrade - Update game servers, packages, apps, and plugins
validate - Validates plugins and/or package installations
root@Ubuntu18:/home/Valheim#

Nun haben wir unsere Vorraussetzungen erfüllt und können den Server installieren. Dazu müssen wir nun den neuen umod Command verwenden.

root@Ubuntu18:/home/Valheim# umod install Valheim --dir "/home/Valheim" -P
0,01% valheim_server_Data\Managed\UnityEngine.IMGU
25,42% valheim_server_Data\globalgamemanagers
45,47% valheim_server_Data\level2
61,53% valheim_server_Data\sharedassets4.assets
83,73% valheim_server_Data\sharedassets3.assets.res
88,79% valheim_server_Data\sharedassets3.resource
99,89% valheim_server_Data\sharedassets3.assets
100,00% valheim_server_Data\sharedassets1.resource
Downloaded installer umod-webclient-1.0.105 (from manifest)
Downloaded installer umod-compiler-1.0.110 (from manifest)
Downloaded installer umod-database-1.0.105 (from manifest)
App install successful

Nun sehen wir App install successful, damit wissen wir nun die Installation ist abgeschlossen und wir können unseren Server wieder über die start_server.sh-Datei starten. Nun, tun wir das einmal um zu überprüfen ob uMod korrekt installiert worden ist. Starten wir also nun den Server und warten auf eine Ausgabe wie diese

7:39 PM [Info] [Valheim] uMod version 1.0.1129 running on Valheim server version 0.147.3

Habt Ihr diese Nachricht gefunden, könnt Ihr den Server wieder beenden.

uMod Updates installieren#

Um nun Updates zu installieren benötigen wir lediglich den folgenden Command. Dieser installiert die notwendigen Updates vollkommen Automatisch.

root@Ubuntu18:/home/Valheim# umod update valheim --dir="/home/Valheim" -P
Valheim server up to date (6315977). Use --force to update from the depot anyway
Valheim already up to date (v1.0.176-develop)
uMod WebClient already up to date (v1.0.308-develop)
uMod Compiler already up to date (v1.0.429-develop)
uMod Database already up to date (v1.0.349-develop)
root@Ubuntu18:/home/Valheim#

Nun erhalten wir die Meldung das der Valheim Server bereits auf dem neusten Stand ist und auch weitere Komponenten kein Update bedürfen.

⚠️ INFO - Wir können --dir="/home/Valheim" auch weg lassen sofern wir uns in dem richtigen Ordner befinden.

Wo finde ich Plugins?#

uMod Plugins findet man direkt auf der uMod Website. Dort kann man nach Spielen oder nach anderen kriterien die Plugins filtern.

uMod Website

Plugins installieren#

uMod Plugins installieren über die Linux Console#

Um nun Plugins zu installieren brauchen wir nur auf den uMod Command zurückgreifen. Dieser installiert uns die Plugins dann automatisch ins richtige Verzeichnis.

root@Ubuntu18:/home/Valheim# umod require DataRateModifier --dir=--dir="/home/Valheim"
Installing DataRateModifier (v0.0.2)...
Performing 1 installation(s)
Installing the following plugins:
DataRateModifier (v0.0.2)
Continue [y/n]:
root@Ubuntu18:/home/Valheim#

Nun wurde das Plugin DataRateModifier in den im uMod Ordner enthaltenen Plugins Ordner abgelegt. Dieses wird nun beim Server Start automatisch geladen.

⚠️ INFO - Wir können --dir="/home/Valheim" auch weg lassen sofern wir uns in dem richtigen Ordner befinden.

uMod Plugins installieren durch das einfache runterladen - Linux#

Besuchen wir zuerst die uMod Website und entscheiden uns für ein Plugin. Ich nehme Data Rate Modifier weil dieses einfach das wichtigste Plugin aktuell ist. Auf dem Download Button führe ich einen Rechtsklick aus und wähle dann Link Adresse kopieren. Nun habe ich den Direkt Link zum Plugin kopiert und kann diesen in der PowerShell verwenden um mir das Plugin runterzuladen.

Copy Link

Download mithilfe von wget#

root@Ubuntu18:/home/Valheim/umod# wget "https://umod.org/plugins/DataRateModifier.cs" -O "/home/Valheim/umod/plugins/DataRateModifier.cs"
--2021-03-08 20:16:05-- https://umod.org/plugins/DataRateModifier.cs
Resolving umod.org (umod.org)... 2606:4700:20::681a:a84, 2606:4700:20::681a:b84, 2606:4700:20::ac43:4970, ...
Connecting to umod.org (umod.org)|2606:4700:20::681a:a84|:443... connected.
HTTP request sent, awaiting response... 200 OK
Length: 1198 (1,2K) [text/x-csharp]
Saving to: ‘/home/Valheim/umod/plugins/DataRateModifier.cs’
/home/Valheim/umod/plugins/DataR 100%[=======================================================>] 1,17K --.-KB/s in 0s
2021-03-08 20:16:05 (20,6 MB/s) - ‘/home/Valheim/umod/plugins/DataRateModifier.cs’ saved [1198/1198]

Download mithilfe von curl#

root@Ubuntu18:/home/Valheim/umod# curl --url "https://umod.org/plugins/DataRateModifier.cs" --output "/home/Valheim/umod/plugins/DataRateModifier.cs"
% Total % Received % Xferd Average Speed Time Time Time Current
Dload Upload Total Spent Left Speed
100 1198 100 1198 0 0 6618 0 --:--:-- --:--:-- --:--:-- 6582

Das Plugin wurde runtergeladen und in dem Ordner /home/Valheim/umod/plugins/ abgelegt. Damit wird es beim Server start mitgeladen und kann benutzt werden.

⚠️ INFO - wget: command not found oder wget: Kommando nicht gefunden. Hier ist wget nicht auf dem System installiert. In der Regel lässt es sich aber mit apt update && apt install wget -y nachinstallieren.

⚠️ INFO - curl: command not found oder curl: Kommando nicht gefunden. Hier ist curl nicht auf dem System installiert. In der Regel lässt es sich aber mit apt update && apt install curl -y nachinstallieren.

⚠️ INFO - No such file or directory oder Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
Dieser Fehler tritt auf wenn der Valheim Server noch nicht gestartet worden war. In diesem Fall fehlt der Plugins Ordner und der Pfad wird ungültig. Demnach also einfach den Valheim Server starten und einmal warten bis uMod das erste mal geladen worden ist.

uMod Plugins installieren über die Windows PowerShell#

PS C:\Users\Administrator> umod require DataRateModifier --dir="C:\Users\Adminis
trator\Desktop\Valheim Gameserver\Valheim"
Installing DataRateModifier (v0.0.2)...
Performing 1 installation(s)
Installing the following plugins:
DataRateModifier (v0.0.2)
Continue [y/n]:
PS C:\Users\Administrator>

Nun wurde das Plugin DataRateModifier in dem im uMod Ordner enthaltenen Plugins Ordner abgelegt. Dieses wird nun beim Server Start automatisch geladen.

⚠️ INFO - Wir können --dir="C:\Users\Administrator\Desktop\Valheim Gameserver\Valheim" auch weg lassen sofern wir uns in dem richtigen Ordner mit der PowerShell befinden.

uMod Plugins installieren durch das einfaches runterladen - Windows#

Besuchen wir zuerst die uMod Website und entscheiden uns für ein Plugin. Ich nehme Data Rate Modifier weil dieses einfach das wichtigste Plugin aktuell ist. Auf dem Download Button führe ich einen Rechtsklick aus und wähle dann Link Adresse kopieren. Nun habe ich den Direkt Link zum Plugin kopiert und kann diesen in der PowerShell verwenden um mir das Plugin runterzuladen.

Copy Link

Wir öffnen also die PowerShell und tippen folgenden Command ein

PS C:\Users\Administrator> Invoke-WebRequest -Uri "https://umod.org/plugins/DataRateModifier.cs" -OutFile "C:\Users\Administrator\Desktop\Valheim Gameserver\Valheim\umod\plugins\DataRateModifier.cs"

Nach dem der Command ausgeführt worden ist. Befindet sich nun die DataRateModifier.cs Datei im Ordner Plugins, inerhalb des uMod Ordners. Damit wird das Plugin beim Server start mitgeladen.

File Data Rate Modifier

⚠️ INFO - Wir können statt "C:\Users\Administrator\Desktop\Valheim Gameserver\Valheim\umod\plugins\DataRateModifier.cs auch "./DataRateModifier.cs" eintragen sofern wir uns in dem richtigen Ordner mit der PowerShell befinden. Damit wird das Plugin direkt im dem Ordner in dem wir uns befinden abgespeichert.

Valheim Plus installieren#

Valheim Plus für den Windows Server installieren#

Um Valheim Plus auf dem Windows Server zu installieren, müssen wir die Server Version von Valheim Plus runterladen. Hierzu rufen wir https://github.com/valheimPlus/ValheimPlus/releases/ auf und laden uns von der neusten Version die WindowsServer.zip runter. Ist der Download Abgeschlossen navigieren wir in unseren Valheim Gameserver Ordner. Hierher verschieben wir ebenfalls die WindowsServer.zip. Im Anschluss entpacken wir die Datei mit Winrar oder 7Zip. Damit haben wir Valheim Plus bereits auf dem Server installiert und können den Server nun wieder wie gewohnt über die start_headless_server.bat starten.

WindowsServer.zip verschiebenWindowsServer.zip entpacken
WindowsServer.zip verschiebenWindowsServer.zip entpacken

Valheim Plus für den Linux Server installieren#

Um Valheim Plus auf dem Linux Server zu installieren, müssen wir die Server Version von Valheim Plus runterladen. Hierzu rufen wir https://github.com/valheimPlus/ValheimPlus/releases/ auf und kopieren uns den Link von der Datei UnixServer.zip, von der neusten Version. Hierzu machen wir einen Rechtsklick auf den Dateinamen und wählen Link Adresse kopieren. Nun haben wir alles was wir benötigen. Wir verbinden zu unseren Linux Server und navigieren ins Valheim Gameserver Verzeichnis. Hier laden wir nun das ZIP-Archiv runter und entpacken dieses.

root@Ubuntu18:~# cd /home/Valheim
root@Ubuntu18:/home/Valheim#
root@Ubuntu18:/home/Valheim# wget "https://github.com/valheimPlus/ValheimPlus/releases/download/0.9.4/UnixServer.zip"
root@Ubuntu18:/home/Valheim# unzip UnixServer.zip
...
inflating: unstripped_corlib/UnityEngine.VFXModule.dll
inflating: unstripped_corlib/UnityEngine.VideoModule.dll
inflating: unstripped_corlib/UnityEngine.VRModule.dll
inflating: unstripped_corlib/UnityEngine.WindModule.dll
inflating: unstripped_corlib/UnityEngine.XRModule.dll
inflating: doorstop_config.ini
root@Ubuntu18:/home/Valheim#

Nun ist Valheim Plus installiert und kann gestartet werden. Hierzu starten wir den Gameserver wieder ganz normal über die start_server.sh. Valheim Plus starte automatisch mit.

⚠️ INFO - Command 'unzip' not found In diesem Fall müssen wir Unzip noch nach installieren. Dies sollte Problemlos mit apt update && apt install -y.

Valheim Plus für den Client installieren#

Valheim Plus ist eine größere Modifikation für Valheim, daher kommen wir hier nicht wie bei uMod drum herum, diese auch für den Client zu installieren. Die Installation ist jedoch Denkbar einfach. Zunächst müssen wir uns die neuste Version des Clients von der Offiziellen Valheim Plus Github Seite runterladen. Hierzu rufen wir https://github.com/valheimPlus/ValheimPlus/releases/ auf und laden uns von der neusten Version die WindowsClient.zip runter.

Valheim Plus Client Download

Nun haben wir den Client schon einmal. Jetzt müssen wir in unseren Valheim Ordner navigieren, da wir dorthin den Client installieren bzw. entpacken müssen. Dazu nutzen wir unser Steam Interface. Wir suchen nach Valheim in unserer Bibiliotek und mit einem Rechtsklick auf Valheim dort auf Verwaltung und dort wiederum auf Lokale Dateien durchsuchen um in das Verzeichnis zun gelangen.

Valheim Browse local files

Dort angekommen öffnen wir nun das zuvor runtergeladene ZIP-Archiv und entpacken dieses in den Valheim Hauptverzeichnis. Wir werden beim Entpacken gefragt ob bestehende Dateien ersetzt werden sollen. Dies müssen wir bejahen. Damit der Client vollständig installiert wird.

Valheim Plus client entpacken

Valheim Plus Client installiert

Nun ist Valheim Plus installiert und kann gestartet werden. Hierzu sind keine besonderen Schritte Notwendig. Lediglich das Spiel wie gewohnt starten reicht völlig aus.

⚠️ INFO - Beachtet bitte das Ihr unter Umständen nicht mehr auf alle Valheim Server spielen könnt. Hier kann es zu Versions Konflikten sowie Konfigurationskonflikten kommen.

Was muss ich beachten?#

Valheim Plus hat eine Gigantische Konfigurationsdatei in dem Ordner BepInEx\config diese nennt sich valheim_plus.cfg in dieser gibt es Unzählige Optionen das Spiel und den Mod zu beeinflussen und zu verändern. Unter anderen kann man Einstellen das man sich die Erkunden der Karte teilt somit erhalten alle Spieler die Erkunden der Karte ohne je an diesen Orten gewesen zu sein.

Beachten muss man hier das hier unter umständen ein Strikter Konfigurationsvergleich beim Server beitritt ausgeführt wird. Wenn man nun unterschiedliche Konfigurationsdateien hat als der Server wird man vom Server geworfen. Dies soll verhindern das Spieler Ihre eigenen Dateien editieren und sich somit einen Vorteil anderen Spielern gegenüber verschaffen könnten. Somit müss die Konfigurationsdatei an alle Clients die auf dem Server spielen verteilt werden.

Ich gehe nicht weiter auf die Einstellungsmöglichkeiten ein, da diese recht gut erklärt und beschrieben werden in der Datei selbst sowie auf der Github Seite von Valheim Plus.

Die schnelle Lösung#

Miete dir einen Valheim Server bei uns. Wir haben Valheim, Valheim mit uMod und Valheim Plus. Die Version kann jederzeit frei gewählt werden. Unsere Gameserver laufen auf AMD Ryzen 7 3700x Server für bestmögliche Performance zusammen mit SSD Speicherplatz. Alles für einen Fairen Preis ab 6.00Euro im Monat.

Sieh dir jetzt unsere Valheim Gameserver an.